Die Kunst, dein Leben zu tanzen

Von Gabriele Langmeyer

Die Poesie der Bewegung, die Welt der Gefühle und die heilende Kraft der Musik – das waren die Forschungsgebiete des chilenischen Anthropologen, Psychologen und Künstler Rolando Toro. Was er dabei entdeckte, war Biodanza: ein Weg, auf dem wir spielerisch unsere Potentiale fördern können!

Persönlichkeitsentwicklung mit Hilfe von Biodanza ist inzwischen weltweit längst anerkannt. Im Kern geht es um das harmonische Zusammenspiel der fünf Elemente des Erlebens: Vitalität, Kreativität, Sexualität, Empfindsamkeit und Transzendenz. Im rituellen Raum einer Biodanza-Gruppe erleben wir das Miteinander in Geborgenheit. Wir werden angenommen und können uns selbst annehmen. So entsteht ein schwingendes Feld aus Freude und Gefühl, das wunderbare neue Möglichkeiten der Lebensgestaltung eröffnet. Während die Musik unsere Seele berührt, gelangen wir durch Bewegung und Begegnung mit all unserem Potential in den jetzigen Augenblick – und erleben Körperbewusstsein und Spiritualität in ihrer klarsten Form.

Lebensfreude und Präsenz

Jedes Treffen beginnt mit einer theoretischen Einführung, im Anschluß wird getanzt. Dabei und danach wird kaum gesprochen, denn wir wollen eine möglichst tiefe Erfahrungsebene erreichen. Wir wollen im Tanz ganz bewusst ein Gegengewicht zu Leid, Gewalt und Unfrieden in unserer Welt schaffen. Klingt das paradox? Ist es angesichts eines traurigen Weltpanoramas überhaupt angemessen, vor Freude zu tanzen? Sogar umso mehr: Wir sind schließlich auf diesem Planeten, um Glück zu empfinden, um den Schatz unserer Lebendigkeit zu ehren, zu lieben und zu feiern. Dieser Einsicht gegenüber mit allen Sinnen präsent zu sein, leitet einen Prozess der Erneuerung auf allen Ebenen ein. Die Kraft der Lebensfreude befähigt uns dazu, unsere Lebensgeschichte neu zu schreiben!Viele Übungen im Biodanza sind daher darauf ausgelegt, traumatische Erinnerungen zu transformieren, indem sie uns neue Erfahrungen der Liebe und Freude schenken. Ein holistisches Konzept, in dem das „Biozentrische Prinzip“ an oberster Stelle steht: Wer versteht, dass das Grundprinzip des Universums das Leben an sich ist, braucht seinen Wert nicht mehr durch Leistung oder Status zu beweisen – alles was lebt, ist grundsätzlich wertvoll.

Poesie der Bewegung

Biodanza will uns unsere Würde und Gesundheit wiedergeben, indem es uns Mut macht, unsere Kraft und Kreativität auszuleben. Berufung statt Beruf, Intensität statt Feigheit, Selbstheilung statt Zivilisationskrankheiten – den vermeintlichen Sachzwängen, von denen wir uns allzu oft ängstlich umzingelt, geschwächt und in unserer Freiheit eingeschränkt sehen, setzt der freudvolle Gruppentanz die Stärkung des Selbstvertrauens durch positive Erlebnisse entgegen. Wer durch persönliche Erfahrung seine Potentiale entdecken und optimieren konnte, wird zum Schöpfer seiner Welt. Im Tanz finden wir unseren Platz im Leben. Wir gewinnen die Kraft, unsere Gefühle anzunehmen und auszuleben: Liebe, Erotik, Austausch und Verbindung mit Anderen. Liebevolle Berührung spricht mit besonderer Intensität zu unserem Unbewussten, Grenzen öffnen sich. Und gleichzeitig vermögen wir nun neue zu setzen, da wo wir geschwächt und ausgenützt werden. Menschen brauchen Kontakt, Zärtlichkeit und Erfahrungen mit anderen Menschen. Die Liebe muss aus uns strahlen, spürbar sein, sich zeigen - nicht nur verbal oder auf Papier, sondern real durch unseren Körper. Genau das ist Biodanza: Poesie der Bewegung.

Biodanza als Gesundheitsvorsorge

Unter Anleitung eines sogenannten „Faciliators“ (ein Lehrer und Ermöglicher) lernen wir vollkommen präsent ins Hier und Jetzt einzutauchen. Wir lernen, wieder in Kontakt zu kommen, mit allen Anteilen unserer Persönlichkeit, mit unserem wirklichen Selbst. Durch Tänze des Ausdrucks und der Kraft stärkt Biodanza unsere Selbstliebe und unser Vertrauen in unsere Identität. Fließende Bewegungen ermöglichen das Loslassen, Spannungen fallen ab, tiefe Regeneration stellt sich ein. Es kommt zur Rückverbindung mit unseren ursprünglichen Lebensinstinkten. Dass sich die positive Wirkung auf unsere Gefühle auch direkt auf unsere Gesundheit auswirkt, ist mittlerweile wissenschaftlich eindeutig belegt: Die Verjüngung von Zellen und Organen macht Biodanza zu einem wertvollen Instrument der Gesundheitsvorsorge.Im Konzept von Rolando Toro finden wir das „Vitale Unbewusste“. Demnach verfügen unsere Organe und Zellen über eine Art eigenständige Persönlichkeit mit eigenem Gedächtnis. Dieses archaische Wissen ist  sogar an kosmische Abläufe gekoppelt und beeinflusst unsere Stimmung unabhängig vom Wachbewusstsein. Wird es im Tanz stimuliert, fühlen wir Harmonie und Glück. Eine solche Reinigung und Klärung unseres innersten Wesens sorgt gleichzeitig dafür, dass sich weniger psychische Probleme als körperliche Symptome manifestieren.

Wunderbare Schätze

...warten also nur darauf, in unserem Inneren entdeckt zu werden: Lebensfreude und Lebensmut, Liebe, Kraft. Über den Tanz erobern wir uns zurück, was uns schon immer gehört hat und wagen uns vor in neue Dimensionen der Existenz. Denn ein Leben voller Solidarität, Mitgefühl und Respekt  ist ein Leben in Würde und Eigenverantwortung – ein Leben, das die Welt verändern kann!