Gabriele Muthumuni-Langmeyer

Didaktische Lehrerin und Supervisorin.
Leiterin der Biodanza-Schule Vorarlberg.
Freie Journalistin und Autorin.
Diplomierte Biodanza-Lehrerin.



Gabriele ist in Wien aufgewachsen und hat Völkerkunde (Ethnologie) studiert. Ausbildung in Geschprächstherapie und Seminartätigkeit seit 1976.

Heirat mit Dayaratne Muthumuni aus Sri Lanka und 6 Jahre Aufenthalt in Sri Lanka. Zurück in Wien folgt eine Zeit der intensiven Beschäftigung mit der Imkerei, Wanderlehrerin für Bienenzucht, Mitarbeit im Lehrerbienenhaus, der späteren Imkerschule in Wien. Vortragende in Seminaren und Autorin vieler Fachartikel.

1992 Geburt eines Sohnes in Wien.

Der erste Kokntakt zu Biodanza im Jahr 1992 setzt einen neuen Lebensimpuls.
Beginn einer langjährigen Freundschaft mit Rolando Toro. Ausbildung zur Biodanza-Lehrerin und Pionierarbeit für Biodanza in Österreich. Ausbildung zur didaktischen Lehrerin und Ermöglicherin in vielen Extensionen:

- Projekt Minotaurs
- Biodanza und die 4 Elemente
- Biodanza und die Archetypen
- Biodanza für Kinder und Jugendliche
- Biodanza für Senioren
- Baum der Wünsche
- Biodanza-Aquatica
- Biodanza und Massage
- Biodanza und I-Ging



Herausgeberin der ersten deutschsprachigen Biodanza-Literatur im Eigenverlag:

- „Biodaza-Eine poetische Wissenschaft“ 1997
- Rolando Toro, „Biodanza-Die Kunst das Leben zu tanzen“ 1998
- Carlos Garcia, „Auf den Spuren von Aphrodite“ R.T.
- „eine Vorahnung des Engels“ R.T.

Laufende Gruppen und Wochenendseminare seit 1996.

Mitarbeit an der Biodanza-Schule in Wien mit Manju Waltraud Pöllmann (Trennung 2002) und später Gründung der Biodanza-Schule Austria-West 2003 gemeinsam mit Melanie Delval (Trennung 2014).

Seit 2009 Gründung der Biodanza-Schule Vorarlberg.

Laufende Wochengruppen seit 2006 in Vorarlberg.